Region der Heiligen Familie in Brasilien

Im Dezember 1963 gingen die ersten drei Schwestern der amerikanischen St. Clara-Provinz nach Brasilien. Dieses war eine Antwort auf den Aufruf des Heiligen Vaters, Missionare nach Süd-Amerika zu entsenden, und gleichzeitig eine Antwort auf die direkte Anfrage des Bischofs James Ryan, OFM, nach Santarém, Brasilien, zu kommen, um den Franziskanerbrüdern bei ihrem Dienst an den Armen in Nordbrasilien zu helfen. 

Nachdem die Schwestern in einem Sprachkurszentrum in Manaus Portugiesisch sowie die Geschichte und Kultur Brasiliens studiert hatten, kamen sie nach Santarém, um mit ihren Diensten an den älteren Leuten und mit der Pflege der Kranken in ihren Häusern zu beginnen, ebenso mit Näh- und Hygienekursen.

dscn2499

In der ersten Zeit wurden viele Hilfsmittel von ihrer Heimatprovinz geschickt. Diese wurden durch einen Ambulanzdienst, der 1964 offiziell eröffnet wurde, an die Armen und Bedürftigen verteilt.

1964

 history a 4

Wegen großer Probleme bezüglich Geburten und einer hohen Kindersterblichkeit, wurde die Entscheidung getroffen, ein Wöchnerinnen-Hospital zu bauen, das im April 1968 gesegnet und der Heiligen Familie geweiht wurde..

dscn2519
 

1970-1986

Dieses schloss einen Konvent und eine Kapelle ein. 1970 wurde ein Hebammen-Trainingsprogramm organisiert, um Frauen aus dem Innern des Landes zu unterrichten. Das Hospital blieb bis 1986 unter der Sorge der Schwestern, bis es dann der Brasilianischen Provinz der Camillianer-Patres übergeben wurde.

Die Mission in Santarém blieb bis1988 unter der Verantwortung der amerikanischen Provinz. Dann wurde, um eine Struktur für das beginnende Ausbildungsprogramm in Brasilien zu schaffen, die Region der Heiligen Familie gegründet unter der Verantwortung des Generalrates in Rom.

1988

brazilfeb2008 036

 brazil-feb2009 074

 

Zu dieser Zeit, als die ersten brasilianischen Kandidatinnen aufgenommen wurden, wurde mit einem Ausbildungsprogramm begonnen.

Im Laufe der Jahre haben 13 Schwestern der St. Clara-Provinz in der Mission Brasilien gedient. 

 

 raimunda 2

 brazil-feb2009 079

 

Zwei amerikanische Schwestern sind noch in der Region der Heiligen Familie aktiv, wenngleich die brasilianischen Schwestern bereits verschiedene Leitungsaufgaben übernommen haben, einschließlich der Verantwortung für die Ausbildung.

Go to top