Sr. DolorosaSchwester Maria Dolorosa, OSC

 

Hiltraud Maria Greshake
heimgegangen am 30.01.2017

 

Hiltraud Maria Greshake wurde am 27.05.1928 in Recklinghausen geboren und am 30.05. getauft. Nach der Volksschule besuchte sie 8 Jahre die Oberschule für Mädchen in Recklinghausen und begann dann ein Theologiestudium in Münster. Während dieser Zeit reifte in ihr der Wunsch, ihr Leben Gott in einer Ordensberufung zu schenken.

1953 trat sie in das Klarissenkloster in Münster ein. Im Postulat und Noviziat ließ sie sich von Gott und der Gemeinschaft im kontemplativen Leben als Klarisse formen und legte am 27.05.1955 ihre Profess auf die Regel der hl. Klara von Assisi ab. 1958 band sie sich für immer an unseren Orden.

1964 wurde sie mit ausgesandt in das neu gegründete Klarissenkloster Maria Enzersdorf bei Wien. Von dort trat sie im Oktober 1980 über in unsere Gemeinschaft nach Paderborn.

Mit ihren vielen handarbeitlichen Fähigkeiten brachte sie sich da ein. Sie konnte sticken und nähen und verzierte sehr schöne Kerzen. Lange Jahre half sie auch der Äbtissin bei ihrer großen Korrespondenz.

Immer war sie eine treue Beterin, im gemeinsamen wie im persönlichen Gebet. Vor allem die Nachtanbetungen hat sie durchgetragen, solange wir sie in Paderborn praktizierten. Diese mitternächtliche Stunde war ihr heilig.

Sie war eine stille Schwester, eher zurückgezogen, doch stets dankbar. Nie hat sie aufgehört, Gott in dieser Einsamkeit zu suchen. Wie dankbar war sie für das Geschenk des Glaubens.

Gesundheitliche Einschränkungen machten sich schon früh bemerkbar, das Gehen wurde mühsam, so lebte sie hauptsächlich in ihrem Zimmer. Dort konnte sie sich aber stets gut beschäftigen, war zufrieden und froh.

Als die Krankheiten zunahmen und wir die Pflege im Konvent nicht mehr gut  gewähren konnten, ging sie am 23.07.2012 in das Altenheim St. Clara im Mutterhaus der Salzkottener Franziskanerinnen.  Dort lebte sie sich gut und gern ein. Sie stickte wunderschöne Karten, mit denen sie viel Freude bereitete  und die  Schwestern, die sie besuchten und pflegten beschenkte.

In den letzten Wochen hatte Sr. Dolorosa vermehrt Atemprobleme. Am Morgen des 30.1. brach sie zusammen. Auf der Intensivstation des Salzkottener Krankenhauses empfing sie am Nachmittag wach und vertrauensvoll die Krankensalbung und verstarb kurz danach.

Wir feiern die Hl. Messe für sie am Freitag, dem 03.02.2017 um 10.30 Uhr in der Mutterhauskirche in Salzkotten. Die Beerdigung findet anschließend hier auf dem Mutterhausfriedhof statt.

Go to top