Gedanken zu unseren Festtagen

 

Web fraZum Fest des hl. Franziskus und zum Todestag unserer Mutter M. Clara wünschen wir allen Frieden und Heil. Im Gedenken an diese beiden großen Vorbilder, dessen Ruf wir gefolgt sind und in dessen Geist wir in diesem 21. Jahrhundert leben möchten wir einige Gedanken mit Ihnen teilen.

Was haben diese zwei Säulen unseres geistlichen Lebens uns heute zu sagen?

Wie würden sie uns als franziskanische Schwestern und Brüder, Töchter und Söhne der Heiligen Herzen Jesu und Mariä in unserer Art zu leben, unterstützen, bekräftigen, ermutigen und herausfordern?

Franziskus bekundete seinen Wunsch, das Evangelium zu leben, durch die von ihm verfasste Regel, durch die Briefe, die er an eine Vielzahl von Menschen, wie Bruder Leo, den Klerus, an den gesamten Orden, an Frau Jakoba und an die Lenker der Völker, um nur einige zu nennen, geschrieben hat. Auch seine Gebete, die er dem Allerhöchsten Gott dargebrachte, waren davon beseelt. Mutter M. Clara hat uns ihr Verlangen, dem Willen Gottes zu folgen und Ihm immer gleichförmiger zu werden, durch ihre Gründungskonstitutionen nahegebracht und ans Herz gelegt.

Web GKIn dieser Zeit der Pandemie, in der wir oft enger an unsere Häuser gebunden sind und vielleicht etwas mehr "Ruhe und Frieden" erfahren dürfen, könnten wir eine der Schriften des heiligen Franziskus zur Hand nehmen und meditierend erkennen, wozu uns diese Worte heute einladen möchten.

Wir möchten Ihnen Worte des hl. Franziskus mit auf den Weg geben, die sich am Ende seines Briefes an den gesamten Orden finden. Franziskus führt darin aus, wie wir in dieser Zeit in unserem gemeinsamen Unterwegssein zu Gott füreinander beten können

 

Allmächtiger, ewiger,
gerechter und barmherziger Gott,
verleihe uns Elenden,
um deiner selbst willen das zu tun,
von dem wir wissen,
dass Du es willst
und immer zu wollen,
was dir gefällt,

damit wir, innerlich geläutert,
innerlich erleuchtet
und vom Feuer des Heiligen Geistes entflammt,
den Fußspuren deines geliebten Sohnes,
unseres Herrn Jesus Christus,
folgen können
und allein durch deine Gnade
zu dir, Allerhöchster,
zu gelangen vermögen,
der du in vollkommener Dreifaltigkeit
und einfacher Einheit
lebst und herrschst
und verherrlicht wirst als
allmächtiger Gott
von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.
Web book
tavola usa

Login

 
 
Logo new 1a
 IMG 1417
NL Logo
 
US Chapter Logo
 
pc indonesia 2014
 
JubileeLogoGermany
 
 
brasil logo
 
 
 
 
 
Go to top